top

Gottesdienst an der Hüttenkirche

Giraffe und Wolf – Gottesdienst zur Gewaltfreien Kommunikation an der Hüttenkirche

„Frieden kann man lernen“ sagt der amerikanische Kommunikationspsychologe Marshall Rosenberg, und hat das sehr leicht zu lernende Konzept der Gewaltfreien Kommunikation (GfK) entwickelt. Die Methode der GfK zeigt, wie sich Menschen wertschätzend begegnen und ihre unterschiedlichen Bedürfnisse erfüllen können. Die GfK findet Anwendung in Schulen, Familien, Organisationen aber auch bei der Lösung sozialer politischer Konflikte. Ein Kennzeichen der GfK ist die wertschätzende und „Giraffensprache“, die sich von der verletzenden „Wolfssprache“ unterscheidet.

Gewaltfreie Kommunikation ist auch Thema des nächsten Gottesdienstes in der Hüttenkirche in Mörfelden-Walldorf. Die Evangelischen Gemeinden in Mörfelden und Walldorf laden jeden Monat zu einem Gottesdienst zum Thema Frieden, und am kommenden Sonntag geht es darum, was jede Person selbst durch Gewaltfreie Kommunikation für den Frieden tun kann. Dabei gibt es einen Grundkurs in Giraffensprache.

Der Gottesdienst beginnt am Sonntag, den 15. September um 10.30 Uhr an der Hüttenkirche. Diese befindet sich am Vitrollesring zwischen Mörfelden und Walldorf auf Höhe der Wageninger Straße. Gestaltet wird er von Kristin Flach-Köhler vom Evangelischen Zentrum für Interkulturelle Bildung (EZIB), Pfarrer Jochen Mühl und Kantor Stefan Küchler.

Weitere Informationen bei Pfarrer Jochen Mühl, Tel. 0 61 05 – 94 62 56.

Vortragsreihe "Christen und Juden gemeinsam unterwegs"

Herzliche Einladung zur Vortragsreihe "Christen und Juden gemeinsam unterwegs"

Hass auf den Anderen, Antisemitismus und andere Feindseligkeiten
Vortrag mit anschließender Diskussion am Mittwoch, den 18.09.2019 um 20 Uhr in der Arche, Flughafenstr. 24 in Walldorf. Fremdenhaß, Ausgrenzung und Antisemitismus sind in Deutschland nach wie vor verbreitet, wenn auch nun in einer veränderten Erscheinungsform als vor 1945. Was sind die Ursachen und Wurzeln für den heutigen Antisemitismus, wo tritt er auf und wie hängt die Feindschaft gegenüber den Jüdinnen und Juden mit den anderen, haßerfüllten Ideologien zusammen? Was können wir konkret tun, um hier entgegenzuwirken? Die Leitung hat Tom Uhlig (Bildungsreferent der Bildungsstätte Anne-Frank Frankfurt)

Besichtigung der ehemaligen Synagoge von Erfelden/Ried
Am Donnerstag, den 03.10.2019 (Tag der deutschen Einheit) beginnt um 15 Uhr in der ehem. Synagoge, Neugasse 43 in Erfelden ein spannender Vortrag mit anschließender Diskussion u. a. zu den wichtigsten religiösen Traditionen und Bräuchen im Judentum, der historischen Bedeutung und Nutzung dieses Gebäudes als Landsynagoge und zu den aktuellen Aufgaben des Fördervereins. Fragen können gerne gestellt werden. Die Leitung hat der Pfarrer Walter Ullrich vom Förderverein Jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau. Treffpunkt ist bereits um 14.15 Uhr auf dem Parkplatz gegenüber der SKG Walldorf, In der Trift. Wir fahren mit Privat-PKW’s nach Erfelden und bilden Fahrtgemeinschaften.

Die Träger dieser ökumenischen Veranstaltungsreihe sind die evangelische Kirchengemeinde Wall-dorf, die Erwachsenenbildung der Pfarrei Christkönig Walldorf, Förderverein Jüdische Geschichte und Kultur im Kreis Groß-Gerau und die Stadt Mörfelden-Walldorf. Alle Veranstaltungen sind kostenlos.

Rundgang...siehe Flyer im download

Download ... (1,37 MB)
Abbildung

Ökumenisches Taizé-Gebet

Die evangelische Kirche Walldorf lädt in 2019 am 4.Freitag im Monat zum ökumenischen Taizé-Gebet ein.
Beim Taizé-Gebet handelt es sich um eine meditative Andacht, in der einfache mehrstimmige Lieder gesungen werden.
Das Taizé-Gebet beginnt um 19.00 Uhr in der Evangelischen Kirche, Walldorf, in der Ludwigstraße 64, und dauert eine Stunde. Bereits um 18.00 Uhr sind alle Interessierten eingeladen, die mehrstimmigen und leicht zu lernenden Lieder kurz einzuüben.

Gestaltet wird das Taizé-Gebet von Pfarrer Jochen Mühl und Gemeindepädagogin Sabine Oldenburg.

Für Rückfragen steht Pfr. Jochen Mühl zur Verfügung, Tel. 0 61 05 – 94 62 56.
Abbildung

Lust auf Musik? – Hobby-MusikerInnen für Gottesdienste gesucht

Wir suchen Leute, die Musik im Gottesdienst spielen möchten oder gerne singen. Die Combo "Die X-Konfis" hatte bereits erste Auftritte in Gottesdiensten und auf dem Gemeindefest, sucht aber weiterhin Verstärkung. Dafür suchen wir MusikerInnen für Melodie-Instrumente oder Begleitinstrumente wie Gitarre und Klavier.

Die MusikerInnen sollen im Stande sein, sich selbst die Melodie bzw. die Akkorde anzueignen. Der Zeitaufwand pro Monat liegt bei zwei Terminen: eine Hauptprobe und eine Kurzprobe vor dem jeweiligen Gottesdienst. Die Arrangements sind sehr einfach und dienen dazu, den Gemeindegesang unterstützen.

Für Fragen und Anmeldung steht Pfr. Jochen Mühl zur Verfügung: Tel.: 94 62 56
E-Mail: Jochen.Muehl (at) ekhn (dot) de

"Let's talk!"- machen Sie mit!

"Do you speak English?" Die Ev. Kirche pflegt eine englischsprachige Konversationsgruppe, die sich am 1. und 3. Dienstag im Monat von 19.00-20.30 Uhr im Ev. Gemeindezentrum trifft. Die Themen richten sich nach den Interessen der Gruppe, das Angebot ist offen für alle und man ist nicht zur regelmäßigen Teilnahme verpflichtet.
Alle weiteren Infos bei Astrid Feller-Becker unter Tel. 977 97 43.
Neben ihr wird Herr Courtney Depue, gebürtiger US-Amerikaner, der seit über 50 Jahren in Walldorf lebt und im Heimatmuseum aktiv mitarbeitet, die Gruppe begleiten.

-MMK-
Abbildung

Stammtisch für Frauen

Die Aktiven der Frauenhilfe laden alle Frauen, die sich in der Gemeinde engagieren und sich stärker mit anderen Frauen aus der Gemeinde austauschen möchten- besonders auch Frauen jüngeren Alters- zu einem Stammtisch immer am letzten Dienstag im Monatt ein. Das Treffen findet um 19.30 Uhr statt.

-MMK-
Abbildung

Neuer Vikar in unserer Gemeinde

Seit Februar 2019 dürfen wir Herrn Yannik Schnitzspahn in unserer Kirche begrüßen. Er wird bis Ende 2020 als Vikar unser Gemeindeleben bereichern und sich im Arbeitsfeld eines Pfarrers profilieren. Neben der Tätigkeit in der Kirchengemeinde hat Herr Schnitzspahn Seminarwochen in der Ausbildungsstätte in Hervor zu absolvieren.
Wir begrüßen Ihn sehr herzlich in unserem Gemeindeteam und wünschen Ihm eine gute Zeit, viele schöne Erlebnisse und nette Begegnungen!

Marion Meffert-Kreß, Vorsitzende des Kirchenvorstandes

Evangelische Kirchengemeinde Walldorf

   Acrobat Reader  Valid CSS!  Valid XHTML 1.0!
bottom
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Ja, ich akzeptiere